Ehering und Goldpreis – Wissenswertes für den Ringkauf

Goldene Eheringe haben eine große symbolische und emotionale Bedeutung. Foto © Erika stock adobe

Nichts macht eine Hochzeit so unvergesslich wie die Eheringe, kein anderer Ring hat so viel Bedeutung. Die Hochzeitsringe stehen als Symbol für Liebe, Glück und die gemeinsame Zukunft. Unvergessliche Augenblicke, die an die Zeremonie erinnern, dem Eheversprechen am Hochzeitstag.

Der Tag der Hochzeit ist der wichtigste im Leben, voller Freude und Emotionen. Die Hochzeitsringe lassen diesen Tag immer wieder erleben. So wie das Brautpaar stehen auch die Eheringe im Mittelpunkt. So wie auch der Bund der Ehe ein festliches Versprechen für die Zukunft ist, sollten auch die Ringe individuell für diesen Tag sein.

Trauringe aus Gold – Der Klassiker

Exklusive Trauringe aus Gold zählen zu den meistverkauften Ringen überhaupt. Das zeitlose Edelmetall sieht auch nach Jahren wie neu aus. Exklusive Designs, die zu 100 % dem eigenen Geschmack entsprechen, können von versierten Goldschmieden als Unikate hergestellt werden – denn Trauringe aus Gold sollten genauso einzigartig sein wie das Brautpaar selbst.

Frauen bevorzugen bei den Ringen meist Steine wie Diamanten. Die Ringe können, wenn die Finger im Laufe der Jahre stärker werden und die Trauringe daher nicht mehr passen, von einem Juwelier vergrößert werden. Dies ist insbesondere der Spitzenqualität des Edelmetalls geschuldet, denn Juweliere verwenden zur Herstellung von Hochzeitsringen in aller Regel nur hochwertiges Material, schließlich sollen die Qualitätsprodukte genauso lange halten wie die Ehe – ein Leben lang!

Tipps zum Kauf von Trauringen aus Gold

Wer seine Ringgröße nicht kennt, kann diese mit einer Maßtabelle einfach feststellen. Der innere Umfang und der Durchmesser bestimmen die Ringgröße. Männer, die der Ring bei der Arbeit am Finger stört, können ihn auch an einer Kette um den Hals tragen. In einigen Berufsbranchen sind Ringe aufgrund der Verletzungsgefahr generell nicht erlaubt.

Für die Gravur, mit der die Ringe ihre Einzigartigkeit erhalten, benötigt der Juwelier in der Regel zwei bis drei Tage. Damit die Eheringe pünktlich zur Hochzeit da sind, sollten Brautpaare das unbedingt beachten.

Die Auswahl an Trauringen beim Juwelier und insbesondere im Internet ist mittlerweile riesig. Von billig bis extrem teuer sind die Ringe in jeder jede Preisklasse zu bekommen. Farbige Kontraststreifen, Verzierungen oder eingestanzte Muster, unzählige Designs und Farbvarianten stehen zur Auswahl. Wer noch keine Vorstellung vom Aussehen der Ringe hat, kann sich online in verschiedenen Shops Inspirationen holen.

Wer einen Ring in Übergröße braucht, kann sich sein Schmuckstück in Maßanfertigung optimal anpassen lassen. Eine Übergröße stellt bei den Herstellern von Trauringen meistens kein Problem dar, ist aber etwas teurer als ein Modell „von der Stange“ in den gängigen Ringgrößen.

Welchen Einfluss hat der Goldpreis auf den Preis für Trauringe?

Gold erlebt seit einigen Jahren einen beispiellosen Boom und ist auch im Zuge der aktuellen Wirtschaftskrise mit stetig steigender Inflation enorm gefragt. Kein Wunder: Das glänzende Edelmetall gilt seit jeher als krisensichere Anlage. In den Krisenzeiten nutzen daher viele Anleger Gold als Rettungsanker, während das Vertrauen in Papiergeld sehr stark schwindet.

Und wenn der Goldpreis steigt, steigt logischerweise auch der Preis für Trauringe aus Gold, da das Basismaterial entsprechend teurer geworden ist. Für Paare, die ihre Hochzeit in absehbarer Zeit planen, heißt das, tiefer in die Tasche zu greifen. Die Eheringe in echtem Gold werden also ein gutes Stück teurer sein als etwa noch vor 10 Jahren. Und wenn das aufgrund beschränkter Finanzen nicht geht? Dann müssen Alternativen bzw. Spartricks her! Im Folgenden einige Tipps dazu:

Eine Legierung wählen

Grundsätzlich richtet sich der Preis von Goldlegierungen nach dem Feingoldgehalt. Bei Roségold, Gelbgold oder Weißgold macht das preislich keinen Unterschied, da der Feingoldgehalt bei allen gleich ist. Wird jedoch zum Beispiel eine Palladium-Weißgold-Legierung verwendet, bestimmt neben dem Feingoldgehalt auch der Kurs des Palladiums den Preis des Grundmaterials. Hier kann also u. U. Geld gespart werden.

Ein alternatives Material wählen

Eine klassische und deutlich günstigere Alternative zu Eheringen aus Gold sind Silberringe. Auch hier genießt der Kunde die Auswahl aus unzähligen verschiedenen Modellen online und im Einzelhandel vor Ort. Weitere deutlich unkonventionellere Alternativen sind Eheringe aus Edelstahl oder aus Holz. Hiermit werden vor allem Paare glücklich, die auch bei allen anderen Dingen des Lebens einen unkonventionellen Geschmack haben

Fazit

Ringe aus Gold sind der Klassiker für Hochzeitspaare und ein Symbol für die durch die Ehe verbundene Liebe. Doch die Regeln sind heute längst nicht mehr so streng wie früher – als Trauringe kommen zunehmend auch andere Materialien zum Einsatz. Schließlich müssen die Ringe vor allem den Partnern gefallen!

keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hochzeitsmuehle.de
Logo